Im April 2016 startete das durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Oberfrankenstiftung geförderte Projekt Oberfranken 4.0 mit dem Ziel, kleinen und mittelständischen Unternehmen aus Oberfranken Entwicklungen im Bereich der Industrie 4.0 näher zu bringen und sie dabei zu unterstützen, innovative Lösungen in ihren Unternehmen individuell umzusetzen.
Im Rahmen des Projektes wurden hierfür beispielsweise Potenzialanalysen zum Stand der Industrie 4.0 bei Unternehmen vor Ort durchgeführt oder neue Denkanstöße für mögliche Handlungsfelder durch Veranstaltungen in der Anwenderfabrik am Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik gegeben.

Nach dem Ende des offiziellen Förderzeitraumes im März 2020 möchten wir gemeinsam mit Ihnen auf die entstandenen Ergebnisse zurückblicken und Ihnen zudem einen Einblick über zukünftige Projekte rund um die Digitalisierung an der Universität Bayreuth geben. Da wir unseren geplanten Termin im März aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 absagen mussten und auch eine Präsenzveranstaltung aktuell noch nicht möglich ist, laden wir Sie herzlich am 28.07.2020 zur Abschlussveranstaltung Oberfranken 4.0 – Digitalisierung in der Produktion in digitaler Form ein.

Agenda

16:00 – 16:05 Uhr _Begrüßung
16:05 – 16:35 Uhr _Rückblick und Stand der Digitalisierung in oberfränkischen KMU
16:30 – 17:15 Uhr _Liveübertragung aus der Anwenderfabrik 4.0
17:15 – 17:30 Uhr _Hightech-Agenda an der Universität Bayreuth
ab 17:30 Uhr _Offene Diskussion

Wir würden uns freuen Sie zu diesen Termin virtuell bei uns im Haus begrüßen zu dürfen.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, wir bitten Sie dennoch um eine formlose Anmeldung bis zum 27.07.2020 per E-Mail oder Telefon:
E-Mail: Christopher.Haefner@uni-bayreuth.de
Telefon: +49 921 78516 – 225

Im Anschluss zur Anmeldung erhalten Sie einen Link mit Einwahldaten für das Webinar.